Eigenheim statt Altersheim - Lebenstraum Immobilien

Eigenheim statt Altersheim

Viele Immobilieneigentümer kaufen ihr Haus in jungen Jahren, um der Familie ein Heim zu bieten und gleichzeitig für die Zukunft vorzusorgen.

Solange die Kinder klein sind, ist alles wunderbar. Aber irgendwann sind die Kinder ausgezogen und es wird ruhig im Eigenheim. Einige Zimmer stehen leer und machen eigentlich nur Arbeit. Ebenso der Garten, der gepflegt werden muss. Solange man sich fit und gesund fühlt, ist das alles kein Problem. Aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo Haus und Garten zur Belastung werden. Und der Gedanke drängt sich auf, etwas Grundlegendes zu ändern.

Da liegt ein Verkauf der Immobilie liegt nahe. Auch andere Gründe wie der Umzug von der Stadt aufs Land oder in eine andere Gegend stellen neue, große Herausforderungen. Nun heißt es Umdenken. Machen Sie es wie viele andere: Planen Sie Ihre Zukunft und gestalten Sie Ihren neuen Lebensabschnitt nach Ihren Wünschen. Was ist Ihnen wichtig? Wo und wie möchten Sie wohnen? Wann ist ein Ortswechsel und damit ein Verkauf der Bestandsimmobilie sinnvoll? Gibt es auch andere Alternativen als den Verkauf?

Worauf Eigentümer oder Erben achten sollten, erfahren Sie, wenn Sie den richtigen Fachmann zu Rate ziehen. „Jeder wohnt am liebsten im Eigenheim“, sagt Immobilienexpertin Catrin Bühler. Die Geschäftsführerin von Lebenstraum-Immobilien ist unter anderem darauf spezialisiert, gemeinsam mit Immobilienbesitzern Alternativen und auf die jeweiligen Bedürfnisse und Wünsche zugeschnittene Modelle zu entwickeln.

„Bei großen Grundstücken gibt es beispielsweise die Möglichkeit, diese teilweise zu verkaufen und sich von dem Erlös einen Umbau nach Maß sowie ein sorgenfreies Leben leisten zu können.“ Auch ein Wohnmodell nach eigenen Vorstellungen ist denkbar, wie zum Beispiel ein Neubau mehrerer Häuser, von denen eines in Ihrem Besitz bleibt und die anderen verkauft werden. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt, aber eine richtige Beratung ist essentiell.

Fast jedes Modell steht und fällt mit dem Wiederverkauf des alten Familienheims. Sehr wichtig ist es dabei, den Wert des Hauses so realistisch wie möglich einzuschätzen. Ein zu billiger Verkauf ist genauso ärgerlich wie ein überteuertes Angebot, das den Verkauf unnötig in die Länge zieht und oft zu einem unbefriedigenden Abschluss führt. Deshalb empfehlen wir Ihnen, den Wert Ihres Hauses von einem Immobilienfachmann ermitteln zu lassen. Das Lebenstraum-Team steht Ihnen dabei sehr gerne kostenfrei zur Hilfe!

„Haben Sie Ihr Haus verkauft und beispielsweise eine neue Eigentumswohnung erworben, sollte Ihnen eine stattliche Summe übrigbleiben, mit der Sie den Lebensstandard im Alter aufrecht erhalten oder sogar verbessern können“, sagt Catrin Bühler. Sie kennt sich aus und hat die entsprechenden Kontakte zu renommierten Steuerberatern, Anwälten und Notaren. Den Mehrerlös, den Sie bei einem Verkauf durch einen Fachmann erzielen können, können Sie zum Beispiel für eine schöne Reise verwenden.

Die meisten Deutschen sehen Immobilien als perfekte Altersvorsorge. Das Heim ist abbezahlt und man wohnt mietfrei in den eigenen vier Wänden. Leider sieht die Realität oft anders aus. Einer aktuellen Studie zufolge hat jeder vierte Hauseigentümer seine Immobilie mit 69 Jahren noch nicht abbezahlt. Das ist besonders ärgerlich, da häufig der größte Teil des Vermögens in der Immobilie steckt. Wenn dann größere Reparaturen anstehen oder Krankheiten viel Geld kosten, wird das Eigenheim nicht selten überstürzt verkauft.

So ein plötzlicher Verkauf birgt das Risiko, einen schlechten Preis zu erzielen. Deshalb ist es wichtig, mit einem Experten rechtzeitig und sorgfältig zu planen. Vor allem auch über sinnvolle Alternativen nachzudenken, die es reichlich gibt. Catrin Bühler und Ihr Team von Lebenstraum-Immobilien helfen Ihnen gerne dabei, Ihren persönlichen Lebenstraum zu realisieren.